Panikstoerung - Ganzheitliche Psychotherapie in Mannheim

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Links
Panikstörung [episodisch paroxysmale Angst]

Spontan auftretende Angstattacken, die nicht auf ein spezifisches Objekt oder eine spezifische Situation bezogen sind. Sie beginnen abrupt, erreichen innerhalb weniger Minuten einen Höhepunkt und dauern mindestens einige Minuten an.
 
Eine Panikattacke hat alle folgenden Charakteristika:
(a) es ist eine einzelne Episode von intensiver Angst oder Unbehagen;
(b) sie beginnt abrupt;
(c) sie erreicht innerhalb weniger Minuten ein Maximum und dauert mindestens einige Minuten.
(d) Mindestens vier Symptome der unten angegebenen Liste, davon eins von den Symptomen
 
Vegetative Symptome: (alle 4 müssen vorliegen)
(1)   Palpitationen, Herzklopfen oder erhöhte Herzfrequenz, 
(2)   Schweißausbrüche,
(3)   fein- oder grobschlägiger Tremor,
(4)   Mundtrockenheit (nicht infolge Medikation oder Exsikkose).
 
Symptome, die Thorax und Abdomen betreffen:
(5)   Atembeschwerden,
(6)   Beklemmungsgefühl,
(7)   Thoraxschmerzen und -missempfindungen,
(8)   Nausea oder abdominelle Missempfindungen (z.B. Unruhegefühl im Magen).
 
Psychische Symptome:
(9)   Gefühl von Schwindel, Unsicherheit, Schwäche oder Benommenheit,
(10)  Gefühl, die Objekte sind unwirklich (Derealisation) oder man selbst ist weit entfernt 
         oder „nicht wirklich hier“ (Depersonalisation),
(11)  Angst vor Kontrollverlust, verrückt zu werden oder „auszuflippen“,
(12)  Angst zu sterben.
 
Allgemeine Symptome:
(13)  Hitzegefühle oder Kälteschauer,
(14)  Gefühllosigkeit oder Kribbelgefühle.

Quelle:
Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme, 10. Revision, German Modification (ICD-10-GM) 

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü