Jellinek - Ganzheitliche Psychotherapie in Mannheim

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Links
Elvin Morton Jellinek: Typen von Alkoholkranken, differenziert nach dem Trinkverhalten
  
Alpha-Trinker 5%
  • Konflikt-Problemtrinker
  • trinken, um seelische Belastung leichter zu ertragen
  • Es besteht keine körperliche Sucht
  • jedoch eine seelische Abhängigkeit
  • Das Trinkverhalten ist undiszipliniert
  • kein Kontrollverlust
  • Gesundheitsschäden sind zu befürchten
  
Beta-Trinker 5%
  • Gelegenheitstrinker
  • trinken aus Anpassung und Gewohnheit (Übernahme gesellschaftlicher Konsummuster, z.B. auf Feiern jeglicher Art).
  • Sie sind weder psychisch noch physisch süchtig
  • jedoch leicht zum Konsum zu verleiten
  • schädigen durch unverantwortliches Handeln ihre Gesundheit
  • sind suchtgefährdet
  
Gamma-Trinker 65%
  • Suchttrinker
  • sind psychisch stärker süchtig als physisch
  • Beim Trinken kommt es zum Kontrollverlust
  • Trinkexzesse und unauffällige Phasen wechseln sich ab (zeitweilige Fähigkeit zur Abstinenz)
  • Durch den ersten Schluck Alkohol wird ein scheinbar unstillbares Verlangen nach immer mehr Alkohol ausgelöst
  
Delta-Trinker 20%
  • Spiegeltrinker
  • sind körperlich stärker abhängig als psychisch
  • Kontinuierlicher Alkoholkonsum
  • Sie benötigen eine bestimmte Mindestmenge Alkohol, einen bestimmten Blutalkohol-Spiegel, um sich gut zu fühlen
  • Ohne Alkohol leiden Delta-Trinker an Entzugserscheinungen wie Tremor, Diarrhö und Schlaflosigkeit und fallen sozial auf
     
Epsilon-Trinker 5%
  • Episodischer Trinker
  • Quartalssäufer
  • sind psychisch abhängig
  • Sie können über Monate abstinent sein
  • gefolgt von Episoden exzessiven Alkoholkonsums
  • In diesen Phasen ist ein Kontrollverlust vorhanden
  • Trinkexzesse können tagelang fortgeführt werden
  • zu vorübergehendem Gedächtnisschwund (Filmriss) und illusionärer Verkennung führen
  • Nach einer solchen Phase folgt in der Regel wieder eine Phase der Abstinenz
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü